Google Data Studio: Daten zusammenführen

´

Google Data Studio Daten zusammenführen

Mit Google Data Studio Daten zusammenführen. In Google Data Studio kann man einzelne Datenquellen verbinden. Oder auch: “Data blending”. Diese Funktion bildet die Grundlage, um die Dateninseln von einzelnen Social Media Kanälen miteinander zu verbinden – Data blending.   Außerdem kann die Darstellung der Daten in einer grafischen oder tabellarischen Form erfolgen. Im Data Studio kann man momentan 5 Datenquellen zusammenführen. Das “Data Blending” ermöglicht es , Daten in einer grafischen Darstellung zu vergleichen. Schnell kann die Performance bestimmter KPIs ermittelt werden.

Google Data Studio Daten zusammenführen
´

Google Data Studio Daten zusammenführen - so geht's

´

Google Data Studio: Join-Schlüssel

Um bei Google Data Studio zwei Datenquellen zusammenzuführen, benötigt man einen Join-Schlüssel (Join-key). Data Studio muss wissen, welche Einträge in beiden Quellen zusammengehören – also eine ID die in beiden Daten vorkommt. Ein Schlüssel kann ein Datum sein. Durch das gemeinsame Datum können die Daten später verbunden und zusammengefügt werden. Bei einem Datum spricht man von einer zeitlichen Dimension (Time dimension)

Google Data Studio Daten zusammenführen Join Key
´

#1 Neuer Bericht

Nach dem Login in Google Data Studio wählt man “Neuen Bericht starten”. Im leeren Arbeitsblatt wählt man am rechten Bildschirmrand: “Datenquelle hinzufügen”. Anschließend gelangt man in die Auswahl der Connectoren. 

Google Data Studio Neuen Bericht starten
Google Data Studio neue Datenquelle
´

#2 Google Analytics verbinden

Um die Datenverbindung einer Webseite herzustellen, wird der Connector “Google Analytics” gewählt. Google Analytics muss vorab auf der Seite eingerichtet sein. Diese Datenquellen werden kann man in Google Data Studio Daten zusammenführen.

´

#3 Google Data Studio Daten zusammenführen

Jetzt noch die zweite Datenquelle hinzufügen: In diesem Fall Facebook. Das zusammenführen der Daten ist sehr einfach. Beide Graphen werden über SHIFT markiert. Mit einem Rechtsklick innerhalb der Markierungen erscheint ein Kontextmenü: Daten zusammenführen. Sofort entsteht ein neues Element mit beiden Graphen. Im Beispiel wird die Bezeichnung der Graphen nicht in den zusammengeführten Graphen übernommen. Die Daten werden live über die API abgefragt, zusammengefügt und dargestellt. So kann Google Data Studio Daten zusammenführen.

Ich bin Marketingmanager und Spezialist für Online Content. Mit der richtigen Mischung aus Beratung, Konzeption und Produktion für digitale Kommunikation. In unregelmäßigen Abständen blogge ich privat über Themen, die mich interessieren.

Julius Kröger Inhaber julius-media.de
Julius Kröger

Besuchen Sie mich bei

Xing Logo
Xing